QStab NSE

Preis:


179,- € zzgl. Versand

( weltweit )

Farben:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

E aus den USA:
Mike: Ich habe Ihren QStab NSE sowohl in meinem Jay’s Audio CDT-2 als auch in meinem Denafrips AVATAR empfangen und aufmerksam angehört. In beiden Maschinen finde ich Ihr Gerät unverzichtbar. Ich war fassungslos, als ich den Stabilisator von Jay zum ersten Mal durch QStab ersetzte. Bei einer sehr vertrauten Aufnahme schüttelte ich den Kopf. Die Liste der audiophilen Deskriptoren für eine enorme Verbesserung der Wiedergabe wäre hier alle angemessen. Insbesondere habe ich immer wieder Liquidität, Offenheit und Frequenzverlängerung festgestellt. Ich meine keine kleinen Unterschiede oder auch nur „bedeutungsvolle“ Verbesserungen. Ich meine signifikante, nie wieder zuhörende Verbesserungen ohne sie! In der Reihenfolge, in der ich das Tubulus Argentus I2S HDMI-Kabel hinzugefügt habe. Größer als wenn ich die richtige Gleichrichterröhre oder ein 500-Dollar-PSAudio-Stromkabel gefunden habe. Ihr Design und Ihre Herstellung dieses Geräts sind einwandfrei und die Toleranz für die Anpassung der CDM4-Laufwerksnabe ist luftdicht. QStab verfügt über einen Magnetaufsatz (wie auch Jay’s / Denafrips). Es ist jeden Cent wert, der aus Deutschland in die USA (für mich) verschickt wird. Ich denke an einen Ersatz für alle Fälle! Zu Ihrer Information: Jay’s und AVATAR sind sowohl mit Denafrips TERMINATOR als auch mit HOLO Audio MAY KTE verbunden. Don Sachs Pre- und Sunfire-Endstufen. Dunlavy SC-III, Gallo Acoustics. MIT, Monster Power, Mapleshade. Danke, Mike! Von einem Musikliebhaber zum anderen.

E from USA:
Mike- I have received and listened intently to your QStab NSE in both my Jay’s Audio CDT-2 and my Denafrips AVATAR. In both machines, I find your device to be indispensable. I was stunned when I first substituted the stock Jay’s stabilizer with QStab. Very familiar recording had me shaking my head. The list of audiophile descriptors of vast playback improvement would all be appropriate here. Specifically, I consistently noticed liquidity, openness and frequency extension. I don’t mean small differences, or even just „meaningful“ improvements. I do mean significant, never-listen-again-without-it sized improvements! On the order of when I added the Tubulus Argentus I2S HDMI cable. Greater than when I have found the just-right rectifier tube or a $ 500 PSAudio source power cable. Your design and manufacture of this unit is flawless and CDM4 drive hub matching tolerance is air tight. QStab incorporates magnetic attachment (as does Jay’s / Denafrips.) It is worth every penny, shipped from Germany to (for me) the USA. I’m thinking of a spare just in case! FYI: Jay’s and AVATAR connected to both Denafrips TERMINATOR and HOLO Audio MAY KTE. Don Sachs pre – and Sunfire power amps. Dunlavy SC-III, Gallo Acoustics. MIT, Monster Power, Mapleshade. Thank you, Mike! From one music lover to another.

A from Austria:
I am using the new QStab NSE with a Jay’s Audio CDT 2 and I notice a big sound improvement. The music is more natural, closer to the instruments as I experience it in live classical and jazz concerts. A big step forward in my digital chain! Thank you Mike!

A aus Österreich:
Ich verwende den neuen QStab NSE mit einem Jay’s Audio CDT 2 und bemerke eine große Klangverbesserung. Die Musik ist natürlicher und näher an den Instrumenten, wie ich sie bei Live-Klassikern und Jazzkonzerten erlebe. Ein großer Schritt vorwärts in meiner digitalen Kette! Danke Mike!

From Austria:
Hi Mike,

after 3.5 hours of listening across the musical vegetable garden, I can say:
Hats off, young man – you’ve made a really big hit here. BRAVO!

To be completely honest, I wasn’t really expecting much. I thought to myself, this is one of those whackers and charlatans who want to sell us „addicts“ and constantly dissatisfied something again …

I apologize in all fairness for this!

That’s a really great thing you’ve come up with. I was in a science high school and in bio, physics and chemistry not that bad. But how it works, when it is ultimately all about zeros and ones that are read out, is completely a mystery to me.

Surely you have upgraded the CDT2 to the mk3? That still makes sense to me somehow. It’s about what is made of the read out zeros and ones – they are simply processed better and more precisely with better technology. So far, so unclear.

But what is your bone slice doing? You speak of overtones – yes, well – but how do they get into the overall package of musical information that suddenly roars from the speakers so „completely and completely“? Where and how do they come in? This is a complete mystery to me.

Anyway, I don’t even have to understand that.

In any case, thank you for developing this thing. That was certainly a lot of work with a lot of wrong turns and false reports. But you had the instinct, the idea and the perseverance until it finally succeeded. I congratulate you and bow to your ingenuity. You have made a significant contribution to the happiness of discerning music lovers (the critical listener – as John Curl says).

You can be proud of that!

I hope that you will be able to sell a lot of the clamps and that many people will be able to indulge their passion, music, in a more enjoyable way.

Greetings from Vienna

Aus Österreich:
Hallo Mike,
nach 3,5 Stunden hören quer durch den musikalischen Gemüsegarten kann ich sagen:
Hut ab, junger Mann – da ist Ihnen ja echt ein richtig großer Wurf gelungen. BRAVO!

Um ganz ehrlich zu sein, hatte ich mir nicht wirklich viel erwartet. Ich dachte mir, das ist einer von diesen Schaumschlägern und Scharlatanen, die uns „Süchtigen“ und ständig Unzufriedenen wieder was verkaufen wollen…

Dafür entschuldige ich mich in aller Form!

Das ist ein ganz tolles Ding, was Sie da entwickelt haben. Ich war zwar auf einem naturwissenschaftlichen Gymnasium und in Bio, Physik und Chemie nicht so schlecht. Doch wie das funktioniert, wo es sich doch letztlich um Nullen und Einsen handelt, die da ausgelesen werden, ist mir vollkommen schleierhaft.

Sie haben doch sicher das Upgrade des CDT2 gemacht auf den mk3? Das leuchtet mir ja noch irgendwie ein. Da geht es darum, was aus den ausgelesenen Nullen und Einsen gemacht wird – die werden einfach besser und genauer verarbeitet mit besserer Technik. So weit, so unklar.

Aber was macht Ihre Knochenscheibe? Sie sprechen von Obertönen – ja, gut – aber wie kommen die in das Gesamtpaket an musikalischer Information, die dann plötzlich so „ganz und rund“ aus den Lautsprechern trötet? Wo und wie kommen die dazu? Mir ist das ein vollkommenes Rätsel.

Egal, ich muss das ja gar nicht verstehen.

Ich danke Ihnen jedenfalls, dass Sie das Ding entwickelt haben. Das war sicher eine Heidenarbeit mit vielen Irrwegen und Fehlanzeigen. Aber Sie hatten den Instinkt, die Idee und das Durchhaltevermögen, bis es letztendlich gelungen ist. Ich gratuliere Ihnen und verneige mich vor Ihrem Erfindergeist . Sie haben damit einen wesentlichen Beitrag zum Glück der anspruchsvollen Musikliebhaber (the critical listener – wie John Curl sagt) geleistet.

Darauf können Sie stolz sein!

Ich wünsche Ihnen, dass Sie ganz viele von den Clamps verkaufen und viele Menschen damit vergnüglicher ihrer Leidenschaft, der Musik, frönen können.

Schönen Gruß aus Wien